Skip to content

Strahlende Sonne des Neoliberalismus

I

Es gibt ein Grün
Das
Musst du lieben
Nicht

In der Natur ist
Es
Zu finden sondern
Hoch-

Preisig glänzt es
Dir
Entgegen wie Kinder-
Augen

In einem kleinen von
Heiter’n
Menschen schön designten
Shop

II

Es glänzt und glänzt
Und
Reflektiert das
Licht

Die Sonne die uns
Leuchtet
Wenn wir freien Kapital-
Verkehr

Genießen stärker mensch-
Licher
Als Malachit und
Jade

In transparenter heiliger
Vitrine
Von Menschenhand ver-
Kauft

III

Du musst es lieben und
Erwerben
Und berühren dieses transzendente
Grün

Du drückst die
Nase
An die Scheibe
Wie

Ein Kind das
Sich
Nach Liebe sehnt
Es

Streichelt deine Hand
Unendlich
Sanft die Master-
Card

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
*
*