Skip to content

Einführung in den Humanismus

Ein Schwachpunkt
der Maschine Mensch sind ja
die Äuglein,
durch die
dringt ein Übermaß
an Welt

In den Menschen ein. Denn
schrecklich offen
ist dieser. Und
getroffen von allen
Speeren, die
er selbst als Blicke
wirft.

Ein anderer Schwachpunkt
ist die Sprache, die mit Bildern
ihn verführt: Er leckt
Rhetorik von den Seiten
seiner Bücher
wie vom Leckstein
geil
die Tiere Salz.

Der schwächste Punkt des Menschen
aber ist sein Herz.
Triffst du ihn
da, ist die Maschine
mal verliebt, mal
gar nicht mehr: dann
steht sie still.

Und der Wind streicht hin über
das Fleisch. Und
niemand ist mehr da,
den Wind
zu nennen zärtlich
oder rau.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *
*
*