Skip to content

Tag Archives: Alkohol

Jeder Mensch kann „Party“ sagen

Man schwimmt im Verstandenwerden wie in Sauce. Der Sex pervadiert den weiblichen Körper, den sie offeriert, beim Bier. Der Sinn der Sätze steigt als Rauchopfer zu G— empor Ein verruchter Zwinkersmiley ist die Sonne. Kommt & geht wie die Freier. Und freier ist niemand als sie 😉 Denn wir sind Konsumenten unserer selbst & das […]

In meiner Seele oder in der Welt

Ich zweifle nicht. „Der soff sich zu Tode“, sagte mein Psychiater über X. Ich zweifle nicht. Die Welt ist in Manie gewickelt. Ich liege in der Badewanne & schmecke Unmöglichkeit. Ich muss Apfelsaft trinken. Milliarden Herzen schlagen. „Warum?“ schreie ich aus dem Fenster, & Nachbarn & Tauben schauen & flattern aufgeregt. 00 Ich zweifle nicht. […]

Zebrochen wie Dein iPhone

Hallo, ich weiß, alles ist falsch gewesen; vor allem aber mein Wahnsinn; mein Sein, das Kranksein; so offensichtliche Erkrankt- Sein an mir selbst. Hallo, ich weiß, alles ist falsch gewesen; vor allem aber der Alkohol; mein Alkohol, mit dem ich das Leben streckte, weil es unerträglich war. Hallo, ich weiß, alles ist falsch gewesen; vor […]

Wir Blätter

„Was machst Du?“ – „Ich trinke keinen Alkohol.“ Ich bin. Ich stecke in der Welt & wachse nicht mehr: Ich bin erwachsen. Meine Masken tragen mich in Herzen; da & dort. Sie lieben, was ich wäre, wenn ich meine Masken Wäre. In Gesellschaft sind wir Menschen: einsam ist das Tier. Ich glaube (blabla) an Erlösung; […]

Eye Candy

absynthe drinkers, france, 1890s pic.twitter.com/CQdu95T6dF — Old Pics Archive (@oldpicsarchive) August 12, 2015 00 absynthe drinkers, france, 1890s pic.twitter.com/CQdu95T6dF — Old Pics Archive (@oldpicsarchive) August 12, 2015 00

Benehmen

„Wie aber sollte man sich benehmen, wenn der Sohn betrunken war? wenn er »Vater« rief? wenn es aus ihm »Vater!« rief?“ (Joseph Roth: Radetzkymarsch) +10 „Wie aber sollte man sich benehmen, wenn der Sohn betrunken war? wenn er »Vater« rief? wenn es aus ihm »Vater!« rief?“ (Joseph Roth: Radetzkymarsch) +10