Skip to content

Masturbation

Ich fühle meine Schwere —
ein U-Boot in der grünen See —,
& wie mich Trägheit
zu dem macht, der ich bin.

Die rechte Hand verzieht keine Miene,
aber den Schwanz. Und ich
verziehe die Miene. Und ich stöhne.
Hart. Ich fühl es kommen.

Ein feines Kribbeln
spitzt sich zu, & Bilder steigen auf:
Ich sehe, schmecke Welt; ich fliege —
& liege noch da.

Laut Harvard-Studien brauchen wir genau eine Sache für ein erfülltes Leben

Ich will ein Unternehmer sein.
Es gibt kein angemessenes Verhalten
im Angesicht.

Das Gedankengut blüht.

Komm & nimm (deinen)
Teil.
So sagt es es uns.

Ich will kein Totengräber sein.
Laut Harvard-Studien
brauche ich nur Dich.

I AM VERY MUCH LIKE YOU

Das nicht-verbalisierbare Hauptgefühl
unseres Lebens: Wir pflegen
die Just-do-it-Körper.

Uns hinzugeben
Gott
oder einer Laune.

Es regnet. Etwas. Es
regnet etwas
mehr. Es regnet am meisten.

Wir publishen unsere Seelen aus Langeweile

In den Himmel kommen oder zwischen großen Titten (usw. usf.)

Fäden Regen gittern
the sky.
Du & ich, wir
sind nur Material,
um

Ein Haus zu bauen,
es zu bewohnen,
hinaus in den Regen
zu starren
usw.

Ich will in den Himmel kommen.
I want a perfect body.
I want a perfect soul.
Große Titten
usf.

Drama Queenie

Aus dem, was ist, Gefühl —
pathetisch,
Kitsch total —
herausschlagen, -pressen, wie
Wasser
aus einem Stein

Speiseröhre oder Herz
nimmt’s auf. Wie es heiß
ins Innerste
hinabrinnt! Eruptionen später
das Hotelzimmer —
vollgespien.

Körper auf dem Schlachtfeld.
Lose hingestreut
wie Mandelsplitter
von Engeln über Plätzchen,
den Platz,
die Welt.

„Entfremdung“

Ihr Apfelarsch
zieht hundert
Männerhände an. Die Seele
ist aus Fleischeslust. Wir bummeln.
Aus meiner Sprache
löst sich ein Furz.

„Entfremdung“ ist nicht nur ein Wort.
Ein guter Furz
ist besser als ein schlechtes
Buch. Ich male
einen Arsch auf ihren
Arsch.

Sie zittert. Ich
zitiere. „Du hast den schönsten
Arsch der Welt.“
Kein Wort ist nur
ein Wort. Sie
hat ein Wasloslächeln im Gesicht?

Werbespots

Wir denken an
unsere Kindheit
& verwechseln

Unsere Kindheit
mit Werbespots aus
unserer Kindheit.

Tagelang sahen wir
Werbespots in
unserer Kindheit.

Es waren schöne
Werbespots in
unserer Kindheit.

Noch einmal
denken wir an
diese Werbespots.

In unserer Kindheit,
als wir glücklich
& klein waren.

Die unschuldige Störung (am Grund der Dinge)

Mein Kopf ist ein verrauchtes
Hinterzimmer.
Es gibt keinen Grund,
nicht hochverschuldet zu sein. Wenn ich
den Fernseher einschalte,

Will ich
(immer)
einen Horrorfilm, in den ich versinken
kann, sehen: Das Fleisch

Sitzt auf Hochspannungsleitungen. Die Volkslieder
auch. Es sind
zu viele & nie genug:
Likes
in dieser Welt.

Du sollst nicht so einen Scheiß-
Respekt haben
(vor dem Sein!)

Es menschelt,
es vögelt. Eine Tonne
Ich
wiegt nicht mehr
als eine Tonne Du.

Übervoll & gelb
die Tage. Fleisch schillert wie Tabletten
in der Sonne.

Ich öffne mich manchen Erfahrungen.
Ich innere mich
zurück.

Der Trieb will es
mit allen
treiben.

Momente der Klarheit in schneeiger Luft.
Momente des Kopfwehs
in stickiger Luft (Rauch)

la chair
the flesh

Immer wieder Bitcoin. Auch der Weise
ist beschränkt,
weil er (nur)
ein Weiser ist.

Schreckliche Nüchternheit

Ein kahles Blut
in the sink dessen
Krankheit
hereinschneit

Ein Affe sagt ja, die Frage
schwebt ihm vor
der Fresse. Es ist
immer schon

Höchste Eisenbahn.

O schreckliche Nüchternheit

Alles ist gleich weit entfernt.