Skip to content

Der Bär

FAZIT

Texte, die ich für das Magazin FAZIT geschrieben habe.

Freiheit

Freiheit

Meine Literatur soll eine Sammlung von wahren Sätzen sein

I

Opake Mitmenschen in Kleidungsstücken
zu
unterschiedlichen
Preisen.

Wörter, die jemand mag,
lösen bei ihm ein Nicken aus.
Wenn man das antizipiert,
ist es witzig.

Man antizipiert zB
dezentes Headbangen zu der
Vokabel
„dekonstruieren“.

Alles mit dem Wort
„dekonstruieren“
ist witzig.
Alles mit Hitler ist witzig.

Ich versuche, die Dinge zu mögen.
Warme Suppe
mit Brot & die Zigarette
danach.

Bei Fauser
nachschlagen, was die Säufer wollen.
Eine gute Definition mit
notwendigen & hinreichenden Bedingungen.

Ein gesundes Mädchen mit 22 Jahren.
Keine Angst vor der Beschreibung der Welt.
Ein Wort für ein Ding.
Usw.

Sich einfach permanent beschäftigen,
& nichts kann passieren,
man ist
in Sicherheit.

(Der Verrückte wirkt verrückt, wenn & weil er
die alleralltäglichsten Strukturen
des Menschenlebens
von außen beschreibt.)

Ein angenehm verbrannter Gaumen.
(Der Gaumen ist ein Widerlager für die Zunge
& hat dadurch große Bedeutung bei der Nahrungsaufnahme
& beim Sprechen.)

(Ich mag den Gaumen.)
Es gibt keinen Grund,
Angst zu haben.
Die Angst ist der Grund.

Meine Literatur soll eine Sammlung
von wahren Sätzen sein.
Ich mag das Wort „Arsch“.
Ich hoffe, Du liest das.

An einer Jogginghose kann man sich
unbesorgt die Finger abwischen.
Manchmal beunruhigt mich die Tatsache,
dass es „logische Implikation“ gibt.

II

Wenn man hungrig ist, fällt es einem schwer,
die Höflichkeitsregeln beim Sich-Bedienen
an einem Buffet einzuhalten.
Die Wütenden haben recht, wütend zu sein.

Die Traurigen haben recht,
traurig zu sein.
Die Versöhnten haben recht,
versöhnt zu sein.

Ironie ist elitär,
weil sie Verständlichkeit minimiert.
(Wittgenstein war nicht ironisch.)
(Ich bin nicht ironisch.)

Content

Das Denken braucht
seine Inhalte, wie Karawanen,
wüstenquerend, die
Oasen. Dass
ein Kanon sei, ist
wichtiger als,
was der Kanon sei. Dass
etwas ist —
sûpreme Importanz.

Wüstenqueerend das Ich: ein Turm,
in den so viele
1000 Masken hinunter-
trudeln. Wie
Schmetterlinge, die
jetzt aussterben.
(Jedes X, jeden
Taumel-
Falter, holt der Tod.)

Das Denken verbraucht
seine Inhalte. Man kombiniere
Sein & Ich & Tod.
XXXXXXXXXXX
Man wiederhole
die Übung. Wandle
sie ab. Ich
werde tot
sein.

Haiku für die Wertegemeinschaft

Ein junger Mann hat sich
inmitten von Fans
in die Luft gesprengt.
Anal is magic.

Irgendwo da draußen

In den Wind gemeint

In der Luft liegen
Themen & Fliegen. Oder
im Bier. So
sperrt sich
Welt gegen Welt.

Ich schaue
Menschen böse an,
wenn sie zu
kräftig menschen.
Oder so.

Das 1. Bier
ist gut. Das 2.
besser. Irgendwann
ist es
zu viel.

Paul fühlt sich schwer

Je mehr er darüber nachdachte,
desto weniger wollte Paul
eigentlich leben.
Er fühlte sich schwer
& allen schweren Dingen
nah verwandt.
Allen schweren Dingen
näher verwandt
als seiner Mutter,
seinem Vater. Allen schweren Dingen,
die nach unten drängen,
so nah verwandt.

Das Auge ist immer offen

HAHAHA

Meine Meinung!

Soli Deo Gloria

Lob für den Bären