Skip to content

Tag Archives: Sehnsucht

Le Dichter

Seine verstümmelten Worte schreit der Dichter klein. Und drückt sie, sozusagen, in den Mutterleib zurück. (Den gibt es nicht.) (Dich gibt es nicht.) (Mich gibt es nicht.) +40 Seine verstümmelten Worte schreit der Dichter klein. Und drückt sie, sozusagen, in den Mutterleib zurück. (Den gibt es nicht.) (Dich gibt es nicht.) (Mich gibt es nicht.) […]

An Mutter Merkel

Vielleicht, Mutter, wenn Du Zeit hast & noch weißt, was Beten ist, dann lies doch diese Zeilen, diese bescheidenen Zeilen Deines jüngsten, Deines dümmsten Sohnes (lol). Vielleicht kann es so sein, dass Du, eindeutig mehr Mensch als ich, doch diese Zeilen liest & nachempfinden kannst. (Oder auch nicht.) (Kannst Du beten?) Vielleicht, Mutter, brechen wir […]

Lied

Du sagst, das macht keinen Sinn. Ich sage, you’re gay. Wir verstehen uns. Du singst ein Lied. Ich sitze in der Sonne. Es ist April. Du links. Ich rechts. HIER IST DIE MITTE I believe you can survive. Bei mir … bin ich mir da nicht so sicher. +10 Du sagst, das macht keinen Sinn. […]

Gedenken

Was aber soll man tun & wohin gehen, wenn man nichts denken will, doch etwas denken muss, was man auch tut, wohin man geht? Wenn man nichts denken will, doch etwas denken muss? Wohin dann gehen? Wohin entkommen? Nur ins Nichts. 00 Was aber soll man tun & wohin gehen, wenn man nichts denken will, […]

Wirklichkeit

Nur Idylle will ich wirklich. Liegen, schlafen, schmecken & die Vögel. Und mich ausschütten vor Lachen über Angst, all das Nur Idylle will ich, wirklich. Und mich ausstrecken im harten Brennen d-d-der Sonne. +30 Nur Idylle will ich wirklich. Liegen, schlafen, schmecken & die Vögel. Und mich ausschütten vor Lachen über Angst, all das Nur […]

Karfreitag. Stalked by Being

+20 +20

Ein Fall

Mein schreiendes Leben von allen Kirchtürmen zugleich (abendländischer Scheiß) (will alles zugleich will das Reich … will 1 2 3 Aprille will den ganzen Frühling …) stürzt sich stürzt sich stürzt sich Und fällt und fällt (denn Leben sei Fallen, sagte schließlich jedes Girl auf einzigartige Art …) Und wirbelt weirder weirder durch die Luft […]

Der Wanderer

Houellebecq schleicht durch den Supermarkt & streichelt die Produkte, jedes liebevoll, verloren in seinen Träumen, mit der alten falt’gen Hand des aufgeklärten weißen Mannes. Er vergießt sorgfältig je eine Träne für jedes Fertiggericht & murmelt Unverständliches, für niemanden Gedachtes in die Leere, die ihn umgibt. Er ist allein im Supermarkt. Er geht hier jeden Tag […]

Sucht

Du hast uns geführt in Versuchung. Und die Engel haben gesungen. Wie alle vor uns sind auch wir sündig geworden. Die Engel haben gekreischt. Wie alle vor uns sind auch wir süchtig geworden. Du hast uns nicht mehr geführt. Und die Engel haben gestöhnt. Schneller und schneller und sinnloser. Dein Lachen dröhnt durch alle Räume. […]

Gott sieht nichts

Der Kampf ums Weltgewissen must go on. Die Kämpfer sind gerissen. Ein anderer leidet still, & auf ihn wird geschissen. We’re all sluts, cheap products In someone else’s notebook. We’re all sluts, cheap products in someone else’s notebook. 00 Der Kampf ums Weltgewissen must go on. Die Kämpfer sind gerissen. Ein anderer leidet still, & […]