Skip to content

Tag Archives: Kunst

Übersteigerte Angst vor leeren Räumen

Dem Leben nahestehend, wie Viren. Riskieren die Jünglinge ihr Vie für ein paar Likes & ein paar Shares. Unable to tell the difference between strange blobs of flesh & sich selbst. +3-67 Dem Leben nahestehend, wie Viren. Riskieren die Jünglinge ihr Vie für ein paar Likes & ein paar Shares. Unable to tell the difference […]

Suada

Die Schreie der aggressiv Lebenden (Ich bin so gut! Ich bin so toll!) branden herüber zu dem Einsamen, der ihren Eifer (Du musst! Wir müssen! Das ist so wichtig!) nicht begreift. (Ich wurde vergewaltigt! Schön für dich.) Die Masken, die sie tragen, („Feministin“, „Künstler“, „Aktivist“) sind stets der letzte Schrei. Es handelt sich, betrachtet aus […]

Memento mori

Es gibt zu viel Kunst. Tötet Robert Misik. Zu viel des Guten. Billige Provokation. Wir werden alle sterben. +1-6 Es gibt zu viel Kunst. Tötet Robert Misik. Zu viel des Guten. Billige Provokation. Wir werden alle sterben. +1-6

Spannender Diskurs!

+50 +50

Male Gaze

Schönheit findest du überall, denn sie liegt in deinem Auge. Wirf nur einen Blick — so wird deine „Seele“ — — — Jeder Blick produziert Wert, wo du auch stehst & gehst & stehen bleibst & schaust. Du produzierst. Jeder Blick produziert „Welt“. Du bist ein Instrument der Produktion. Du kannst der Sonne danken oder […]

Love wins

Wunsch aller Kunst-Studentinnen: sich zu prostituieren. Denn mehr Kunst geht nicht (für 1 Frau). Just saying. +20 Wunsch aller Kunst-Studentinnen: sich zu prostituieren. Denn mehr Kunst geht nicht (für 1 Frau). Just saying. +20

Motto

Ich will doch nicht das Wirre, Hässliche & Überflüssige vermehren. Darum bin ich vorsichtig. +60 Ich will doch nicht das Wirre, Hässliche & Überflüssige vermehren. Darum bin ich vorsichtig. +60

Versuch über den Reim

Vom Gedicht wird gefordert, zu expandieren, die Welt zu fressen usw. Es muss spucken. Es muss tun. Am 7. Tage ruhen. Vom Gedicht kann jeder alles fordern & nichts kriegen. Es wird immer wieder die Welt besiegen fressen. +10 Vom Gedicht wird gefordert, zu expandieren, die Welt zu fressen usw. Es muss spucken. Es muss […]

Mattscheibe

Sie sagen, jeder Mensch sei eine Welt. Im Zentrum jeder Welt der Tod. Ein schwarzes Loch, das frisst den Sinn. Schluckt jede Vorstellung, jedes Bild. +30 Sie sagen, jeder Mensch sei eine Welt. Im Zentrum jeder Welt der Tod. Ein schwarzes Loch, das frisst den Sinn. Schluckt jede Vorstellung, jedes Bild. +30

Nationalliteratur

Sperrig veratmet die Wunde. Lichtjahre in die Zukunft verjagt. Welt- Wert-Zusammenhang „dekonstruiert“. Schürfst du Äpfel & Birnen. Lodert der Zeichen Zorn. +10 Sperrig veratmet die Wunde. Lichtjahre in die Zukunft verjagt. Welt- Wert-Zusammenhang „dekonstruiert“. Schürfst du Äpfel & Birnen. Lodert der Zeichen Zorn. +10