Skip to content

Tag Archives: Kapitalismus

Gottes schöne Namen

It’s a Dirty Business, But Someone’s Got to Do It

Paul redet & trinkt

Ist einmal eine gewisse kindlich-naive Gläubigkeit den Menschen ausgetrieben, die einst ihnen die Welt als wundervolle aufschloss, so ist vielleicht etwas nicht nur verloren, sondern — & das ist der Punkt — unwiederbringlich für immer verloren, sagte Paul. Denn brachte nicht diese Gläubigkeit stabile Fiktionen, Heiligtümer als — & das wäre eben mein Punkt — […]

Kunst

Botnets will be the quintessential art-form of the 2020s. But that’s kinda gay. Gedichte hetero.

#2

Kinder, die auf Produktionsverhältnisse starren

Hin aber kann man nirgends mehr gehen. Denn überall. Ist überall. Stehen wir nicht unter einem Narrativ? Ich schmecke nicht den Segen. Doch sicher liegt’s an mir. Der Schluck Kaffee grade eben TAT DOCH GUT

Der Wanderer

Houellebecq schleicht durch den Supermarkt & streichelt die Produkte, jedes liebevoll, verloren in seinen Träumen, mit der alten falt’gen Hand des aufgeklärten weißen Mannes. Er vergießt sorgfältig je eine Träne für jedes Fertiggericht & murmelt Unverständliches, für niemanden Gedachtes in die Leere, die ihn umgibt. Er ist allein im Supermarkt. Er geht hier jeden Tag […]

Gott sieht nichts

Der Kampf ums Weltgewissen must go on. Die Kämpfer sind gerissen. Ein anderer leidet still, & auf ihn wird geschissen. We’re all sluts, cheap products In someone else’s notebook. We’re all sluts, cheap products in someone else’s notebook.

Die Götter

Den Laden halten am Laufen die Götter. Denn dazu sind die Götter da. Input 1 die Wunde. Daran bildet Welt sich. Input 2 das Wunder. Zum Dranglauben. Der Output! wird unendlich sein. Denn die Götter halten den Laden am Laufen.

Usw. usf.

Das Böse-Gute, das die Welt begründet, hat der Menschen sich bedient zu seiner Expansion und Steigerung. Es drängt nun über uns hinaus. In allem ist es stärker, ist es mehr als wir; denn wir, wir sind ja bloß ein Teil, Aspekt von ihm, dem Böse-Guten, das die Welt begründet. Es ist mehr als Ich, es […]