Skip to content

Tag Archives: Welt

Übersteigerte Angst vor leeren Räumen

Dem Leben nahestehend, wie Viren. Riskieren die Jünglinge ihr Vie für ein paar Likes & ein paar Shares. Unable to tell the difference between strange blobs of flesh & sich selbst. +3-67 Dem Leben nahestehend, wie Viren. Riskieren die Jünglinge ihr Vie für ein paar Likes & ein paar Shares. Unable to tell the difference […]

Pendeln in den Tag

Ich wandel zwischen Bett & Fenster; eisig beißt die kalte Luft uns aus den Höhlen — motiviert zu etwas. Das Internet ist ausgefallen, ich schreibe mit dem Bleistift auf Papier. Die Welt wird uns doch einmal lieben müssen — so hartknäckig leben wir in ihr. +2-88 Ich wandel zwischen Bett & Fenster; eisig beißt die […]

Heischebrauch

Die armen Arme. Suchen Welt zu greifen. Und deine Augen saugen rastlos Pics. Und deine Postings heischen endlos Klicks. Und +10 Die armen Arme. Suchen Welt zu greifen. Und deine Augen saugen rastlos Pics. Und deine Postings heischen endlos Klicks. Und +10

Die Lustlast

Sprache, du tust mir weh, schrieb ein Sprachmensch & verabschiedete sich in den Winter nach Auschwitz. März/April wird kommen mit der Gleichgültigkeit der Erlösten. Wir werden sprechen: Frühling, 1. Blumen, die Sonne. Früher gab es Feiertage. Heute ist jeder Tag eine Feier der Arbeit, des Fuckens, der Lustlast. In den sinnlos freien Städten, in denen […]

Gedicht in der Jogginghose

Alte Hure Welt hat Kleider alle an- & durchprobiert. (Und Kleider machen Welten.) Jetzt geht sie nackt, ist auch schon wurscht. Zeigt alles überall den Massen. Ist doch wurscht. Sie drängt sich jedem auf, erregt bald nur noch Mitleid. Sie weint. Und alle Menschen sind so seltsam satt & dennoch hungrig. Wissen nicht wohin & […]

NIEMAND REDET DARÜBER

Wir sind nicht nichts. Wir sind etwas. Doch wir sind dem Nichts wohl näher als dem All? 00 Wir sind nicht nichts. Wir sind etwas. Doch wir sind dem Nichts wohl näher als dem All? 00

Fischwerdung

Wo Wasser plätschert, bin ich gerne. Die Natur zu formen, ist menschlich. Jedes Auge enthält die ganze Welt. (Auch deines, stummer Zierfisch.) Auch die Kellnerin hat Augen. Sie plätschert in der Küche. Hantiert mit allerlei Gerät. Ich wäre gern ein Fisch in der Tiefe. Unter Wassermassen, die ich kaum spüre, beschützt vor der Welt. 00 […]

Kleine Aufzählung

Wasserklare, tränengewaschene Augen sehen die Dinge, wie sie sind: 1. Heringssalat pink, 2. die abartig großen Hintern of Color, die, geschüttelt in den Hiphopvideos, die Männer verfolgen bis in die Träume, & 3. die allgemein-menschliche Ebene — — — auf der wir (maybe) alle wieder Kinder sind. 4. sind in den Wohlstandsfestungen alle Menschen Entertainer […]

Die Götter

Den Laden halten am Laufen die Götter. Denn dazu sind die Götter da. Input 1 die Wunde. Daran bildet Welt sich. Input 2 das Wunder. Zum Dranglauben. Der Output! wird unendlich sein. Denn die Götter halten den Laden am Laufen. +1-112 Den Laden halten am Laufen die Götter. Denn dazu sind die Götter da. Input […]

Male Gaze

Schönheit findest du überall, denn sie liegt in deinem Auge. Wirf nur einen Blick — so wird deine „Seele“ — — — Jeder Blick produziert Wert, wo du auch stehst & gehst & stehen bleibst & schaust. Du produzierst. Jeder Blick produziert „Welt“. Du bist ein Instrument der Produktion. Du kannst der Sonne danken oder […]