Skip to content

Tag Archives: Whatever

Ontologie, 1 Gefühl

Nur mein Bewusstsein existiert. Doch die Dinge sind Radiergummispuren in diesem Weiß. Ich spüre das Ausradierte, das nicht mehr ist. Ich-Spuren auf dem griechischen Körper: Objekt vor Hintergrund, generisch schwarz. Radiergummispuren +10 Nur mein Bewusstsein existiert. Doch die Dinge sind Radiergummispuren in diesem Weiß. Ich spüre das Ausradierte, das nicht mehr ist. Ich-Spuren auf dem […]

U. a.

Die Schlange unter allem: Begehren Heilige Götter Vanille Jemand findet Arbeit als Barista. Die Schlange unter anderm Unter uns: Duftkerzen habe ich aufgestellt, made in Poland, kann nichts dafür, erdbeern ist die Luft Geworden Ihr Götter Er tut seinen Job, seine Pflicht. Es ist gut. +30 Die Schlange unter allem: Begehren Heilige Götter Vanille Jemand […]

Gute Trolle, böse Trolle

Heutzutage macht man Erfahrungen auch im Internet. Die zeitgenössische Existenz wäre ohne jene Erfahrungen, die man nur im Internet machen kann, erfahrungsärmer & auch — weniger zeitgenössisch. Es gibt eine Reihe typischer Erfahrungen der Gegenwart, die man im Internet & nur im Internet machen kann; manche davon sind nicht sehr angenehm. Zu letzteren zählt auch […]

How to get famous

+20 +20

Vögelei

Von Reiz zu Reiz hüpft der moderne Mensch. Dann fällt er in den Graben. +10 Von Reiz zu Reiz hüpft der moderne Mensch. Dann fällt er in den Graben. +10

An die Geliebte

Ich brauche Dich, wie das Leben Illusion. Ich brauche Dich, wie der Spott den Hohn. Ich brauche Dich, wie Gott den hohen Ton. Ich brauche Dich, wie Liebe Menschen braucht. Ich brauche Dich, wie Liebe Liebe braucht. Ich brauche Dich. Ich brauche Dich — — — Ich brauche Dich, wie der Vergleich die Dinge. Ich […]

Die Endlichkeit als Unendlichkeitssimulation

januar februar märz april mai juni juli august september oktober november statistical genetics of bacteria, humans etc. 0-1 januar februar märz april mai juni juli august september oktober november statistical genetics of bacteria, humans etc. 0-1

Über uns

Wir sind bloß Elemente ein- er Work-Life-Balance, die größer, größer als das Leben selbst. Ver- stöße gegen göttliches Gesetz. Verschwender einer Einheit, die’s nicht geben kann. Wir sind die Wir-sind-Sager, die sich selber alles sagen müssen, auch das Wir, das wir herbei- stammeln, aus dem Mund ziehen, weil es unsere Zunge, keine andere Zunge ist, […]

I AM VERY MUCH LIKE YOU

Das nicht-verbalisierbare Hauptgefühl unseres Lebens: Wir pflegen die Just-do-it-Körper. Uns hinzugeben Gott oder einer Laune. Es regnet. Etwas. Es regnet etwas mehr. Es regnet am meisten. +160 Das nicht-verbalisierbare Hauptgefühl unseres Lebens: Wir pflegen die Just-do-it-Körper. Uns hinzugeben Gott oder einer Laune. Es regnet. Etwas. Es regnet etwas mehr. Es regnet am meisten. +160

Wir publishen unsere Seelen aus Langeweile

+30 +30