Skip to content

Tag Archives: Reime

In den Wind gereimt

Gerade, Punkt & Kreis sind schwarz auf weiß auf dem Papier zu sehn, ich find sie wunderschön. Wärn die Menschen doch so klar & rein & so berechenbar wie Punkt, Kreis & Gerade — Ach, es ist jammerschade! Wir sind eher das Gekritzel eines Kinds, oder auch Gewitzel eines Böhmermann im ZDF — kaum mehr […]

Zweiter Versuch über den Reim

Eine Art Ausschlag der Sprache, sei, so sagte er, der Reim. Sein Wesen sei Verunzieren reiner weißer Haut der Sprache. Ihn ekle fürchterlich vor jedem Reim. Denn er binde sinnlos-oberflächlich. Er bilde nicht, der Reim. Und so dozierte er dahin. Und reimte nicht. +10 Eine Art Ausschlag der Sprache, sei, so sagte er, der Reim. […]

Versuch über den Reim

Vom Gedicht wird gefordert, zu expandieren, die Welt zu fressen usw. Es muss spucken. Es muss tun. Am 7. Tage ruhen. Vom Gedicht kann jeder alles fordern & nichts kriegen. Es wird immer wieder die Welt besiegen fressen. +10 Vom Gedicht wird gefordert, zu expandieren, die Welt zu fressen usw. Es muss spucken. Es muss […]