Skip to content

Tag Archives: Sehnsucht

Ein Tanz

Es gibt kein Recht auf Selbsterkenntnis ohne Schmerz. Aus denselben Gründen, aus denen wir leben. Zur Wiederholung gezwungen, ob lallend, ob glasklar. Tanzen das Selbst & der Schmerz ihren seltsamen Tanz. +1-126 Es gibt kein Recht auf Selbsterkenntnis ohne Schmerz. Aus denselben Gründen, aus denen wir leben. Zur Wiederholung gezwungen, ob lallend, ob glasklar. Tanzen […]

Selbstbildnis mit fiedelndem Tod

2016 Jahre nach Christus DIE KÄLTE DER PHILOSOPHIE IHR LEERER KÜHLSCHRANK dies, das ein Park verherbstet sich, kein Wort AUCH DINGE HINTERGEHEN EINANDER im Park verblühen die falschen Scherze DAS LYRISCHE ICH +32-94 2016 Jahre nach Christus DIE KÄLTE DER PHILOSOPHIE IHR LEERER KÜHLSCHRANK dies, das ein Park verherbstet sich, kein Wort AUCH DINGE HINTERGEHEN […]

Stücke Leben

Wir sind Scheiben Zeit Scheiben Brot gehen ineinander über. Eingespannt in Zeit. (Das Beruhigende jeder Rolle, die man spielt, sofern man — in ihr aufgeht +9-104 Wir sind Scheiben Zeit Scheiben Brot gehen ineinander über. Eingespannt in Zeit. (Das Beruhigende jeder Rolle, die man spielt, sofern man — in ihr aufgeht +9-104

Ein Kind im Sommer

Stimme d. Mother: wie Schritte auf Kies. Von weit her ruft es gläubig. Wenn d. durchsonnte Kinderhaut im Abend ruft und nach des Tages Länge — überaffirmativ — sich sehnt: in Wasser (ob Pool ob Meer — das Salz —) und Sand und Wiese und Wald und schließlich in die Nacht eintaucht sich kuschelt in […]

Stich ins Herz

Die Simplizität unserer Gedanken ist wunder- schön. Klar wie Wasser ist der Schmerz, der Scherz. Wie eine schön gesäuberte Wunde ist d. Existenz. Wie ein Mädchen, das wegläuft mitten in der Nacht & von einer Brücke springt. +50 Die Simplizität unserer Gedanken ist wunder- schön. Klar wie Wasser ist der Schmerz, der Scherz. Wie eine […]

Geil bis zum Ende (der Welt)

Am Atlantik steht Houellebecq & kommt. Heiligkeits- Spiralen umwirbeln ihn, & er geht in die Weißdornhecke später. Shakira & Rihanna reiben unterdessen ihre Ärsche an der Wand & räkeln sich auf einem großen Bett, fette Zigarren zwischen den roten Lippen. +269-210 Am Atlantik steht Houellebecq & kommt. Heiligkeits- Spiralen umwirbeln ihn, & er geht in […]

Nazi-Gold. Eine Ausschweifung

Ich versehe mich im Flirren gelbgrüner Blätter, wenn es blickt aus mir heraus, von hier nach dort. Ich versehe die Konturen der lichten Bäume, die sich pressen in den Wind. Mein Blick schweift ab. Ich versehe mich im Sonnenmeer. Verschwimme & vergehe im goldenen Abend. Im Sonnenmeer. +137-217 Ich versehe mich im Flirren gelbgrüner Blätter, […]

Großer Tod

Mit groß genuger Zunge leckte ich die Welt. Der alten Hure Brüste. Der alten Hure Shopping Malls. Der alten Hure Emanzipationsgedöns. Mit groß genuger Zunge, sie zu schlingen um die Welt. Mit groß genuger Zunge, zu ersticken an der Welt. +20-105 Mit groß genuger Zunge leckte ich die Welt. Der alten Hure Brüste. Der alten […]

Hinaus!

Ich will hinaus, auch wenn draußen Dschihadisten explodieren; hinaus in Gottes schöne Welt. Ich will hinaus in die verantwortungslose Natur, an deren Bäumen Millenials sich erhängen. Ich will hinaus in den Moment — unwissend Ursuppe schlürfen usw. usf. +45-105 Ich will hinaus, auch wenn draußen Dschihadisten explodieren; hinaus in Gottes schöne Welt. Ich will hinaus […]

Ein Bild hält mich gefangen

Ich sehe ein Bild, auf dem ich — oder: das Kind, das ich war, bin. Und es rührt mich. Mehr will ich gar nicht sagen, in der Verhöhnung der Welt. (Es ist so viel Frage, Unmöglichkeit alles in dem Bild.) +28-10 Ich sehe ein Bild, auf dem ich — oder: das Kind, das ich war, […]