Skip to content

Tag Archives: Menschheit

1. Lied jenseits der Menschheit

Wir starren wie die Affen auf Prozesse, die uns bald ersetzen. Gewonnen ist die Welt endgültig! Und von „Seele“ keine Rede. Die „Menschheit“ — das ist klar — bleibt Episode, in Raum & Zeit so bitter fremd. (So seltsam eingestreut, so in den Wind gespuckt, unendlich fremd.) +50 Wir starren wie die Affen auf Prozesse, […]

Kleiner Vorwurf

Verwehtes Fleisch, bekannt fürs Leiden, hängt am Kreuz (ab) Tausendjahrespäter: nix Tausendjahrespäter: nix Tausendjahrespäter: Die Ewiglebenden der Zukunft schweben (Sanft im Selbstgefühl der Seligkeit usw. usf.) Die Ewiglebenden der Zukunft hängen an Maschinen, Narzissus am Kreuz Die Ewigleidenden der Zukunft, jemand: „Word“ +40 Verwehtes Fleisch, bekannt fürs Leiden, hängt am Kreuz (ab) Tausendjahrespäter: nix Tausendjahrespäter: […]

Mit allen Sinnen

Warum trinkst du? Weil es die Welt verzaubert. Willst du nicht die Welt verbessern? Nein. Sinn ist ein Gefühl. Religion ein Mechanismus. Der bewirkt die Wiederkehr des Sinngefühls. Usw. usf. +2-11 Warum trinkst du? Weil es die Welt verzaubert. Willst du nicht die Welt verbessern? Nein. Sinn ist ein Gefühl. Religion ein Mechanismus. Der bewirkt […]

L’amour est enfant de bohème etc.

„Ja eh“, sage ich. Ekzeme aufgehübschter Zeit blühen auf den jungen Körpern. Alle Frauen sind 1 Frau. Die Liebhaber im Gleichschritt kommen gehen. Von Ewigkeit zu Ewigkeit kopulieren der 1 Mann die 1 Frau. In einer Dauerwerbesendung für das menschliche Geschlecht. +12-1 „Ja eh“, sage ich. Ekzeme aufgehübschter Zeit blühen auf den jungen Körpern. Alle […]

Kleine Fluchtbewegung

Social Media ist das Gift in unseren Venen. Das entstellte Wort, das tote Bild, das sich noch rührt. Wir sind Gespenster. Online suchen wir einander heim. Wir finden keine Ruhe in der aufgehetzten Zeit. Ich finde lebend raus! Das Smartphone lass ich, den Laptop schließ ich — alles weg, zu, aus. +50 Social Media ist […]

Hinaus

Wie diese Zeilen stehen die Menschen, wie Regenschirme, abgespannt, im Regenschirmständer. Wie diese Zeilen, in Zeit & Raum einander nach- eifernd. Wie schreckliche Folgen voller Verständnis & Speck & Brot & Käse usw. Wie die traumelnde Welt. (Wie tausend Jas zu allen Fragen torkeln ihre Zungen schrecklich- schön aus ihren Mündern & über alle Gesichter, […]

Das ungeklärte Warum der Tränen (Warum?)

Es gibt kein Recht auf Entertainment oder Leben. Es gibt ja nicht mal uns. Die Bäume bilden einen Chor: „Welt, geh unter“ Die Menschen sind auch Bäume: „Welt, geh unter“ Donald Trumps kleine Finger liebkosen den Knopf. „Welt …“ +10 Es gibt kein Recht auf Entertainment oder Leben. Es gibt ja nicht mal uns. Die […]

Im Stahlgarten

Der Begriff ist stählern geworden, & wir hausen im Innern des Begriffs. Die „Welt“ ist Abfallprodukt diverser Mobilisierungen. Gekrümmte Rücken flackern über Flachbildschirme. Wir sind mit Bürsten auf den Knien & reinigen. Wir reinigen den Stahlgarten. +30 Der Begriff ist stählern geworden, & wir hausen im Innern des Begriffs. Die „Welt“ ist Abfallprodukt diverser Mobilisierungen. […]

Menschen

„There is nothing uniquely human in the flicker of sentience that is commonly called consciousness. Dolphins delight in watching themselves in mirrors when they are having sex, while chimps react to the death of those they care for in much the same way that humans do. It will be objected that these animals have no […]

Alternativlos

Alternativlos ist es zu lieben, doch hängt nichts von dir ab. Alternativlos das Licht, doch vergiss auch die Medikamente nicht. Alternativlos liegt das Schöne in der Sonne. +90 Alternativlos ist es zu lieben, doch hängt nichts von dir ab. Alternativlos das Licht, doch vergiss auch die Medikamente nicht. Alternativlos liegt das Schöne in der Sonne. […]