Skip to content

Monthly Archives: September 2010

Sozialkritische Kunst

2010

Ein spätes neokonservatives Glänzen Auf Den abendländischen Ruinen Eine Ruhige Akzeptanz und ein exakter Scheitel Facend den Sonnenuntergang über der Ebene Zynisch Das Ende von trotzdem und kritik Und Am versprengten Himmel die Phrasen der Vernunft

Horodok

I Schwester Trug Die stolze Kerze zum Altar Und ich hätte mich so gerne an den Sturm verkauft An Jenen kalten Pfingst- Tagen Wir lauschten der Musik Im Mirabell mit Fallobst- Augen II Schwester Blutet Denn ich schlug sie immer wieder nur zum Spaß

Äquidistanz

Das Leben sei wie Cola light mit zuviel Rum Hast du gesagt und ich hab den spitzen Schrei Aus deinem noch in meinem Mund Wir haben soviel Liebe produziert Und Warum ist die Welt dann schwarz wie eine Mädchen- Cola und oh wie schmeckt dein Schrei nach Schmerz

Dans mon Grand Cahier (für Julia)

Die ohne Ende leeren Tage Und die Frage „Vous sentez quoi? Une plénitude?“ Ost in den Laternen „Je ne sens rien“