Skip to content

Tag Archives: Schreiben

Fremd Sprache

Ein Wort verlangt sofort ein andres Wort. Ein Widerwort. Ein Wiederwort. Und noch ein Wort. Sofort! Die Kettenmigration der Worte überfremdet immer schon die Welt. Ein Wiederwort. Ein Wiederwort. Ein Wiederwort.

Metalyrik

poetry is just music for faggots — Kyle (@NotRacist88) 2. November 2017

Versuch über den Reim

Vom Gedicht wird gefordert, zu expandieren, die Welt zu fressen usw. Es muss spucken. Es muss tun. Am 7. Tage ruhen. Vom Gedicht kann jeder alles fordern & nichts kriegen. Es wird immer wieder die Welt besiegen fressen.

Nationalliteratur

Sperrig veratmet die Wunde. Lichtjahre in die Zukunft verjagt. Welt- Wert-Zusammenhang „dekonstruiert“. Schürfst du Äpfel & Birnen. Lodert der Zeichen Zorn.

HEIL HOUELLEBECQ

„One of the reasons why Michel Houellebecq may turn out to be the emblematic writer of our age is not just that he is a chronicler and exemplar of the fullest-blown nihilism, but because he has also forcefully and persuasively suggested what may come after it.“ (Douglas Murray: The Strange Death of Europe. Immigration, Identity, […]

Worte

Lauwarm ist das Selbstgesagte, wenn es Hirn & Zunge überflutet. Entweder kalt oder heiß aber die Blitzworte des Andern. Nur vom Andern kommen Sinne, die ins tiefe Innen dringen — — —

Hyperabundance of Content

Drei Dinge gibt es nur: die Seele, Welt & Gott. Drei Dinge gibt es nicht: die Seele, Welt & Gott. DEN KORAN BATTERIE WAAGE TRANKOPFER SKLAVEREI CHINA DIE AUGEN DER MODERATORIN IM JUGO-TV POLANYI TRAUMATA GRETCHEN- FRAGEN DIE VERACHTUNG DER MITTE DEN HIMMEL MICH UND DICH MEINE AUGEN EUROPA TIERE

Take away the elements in order of apparent non-importance

KIDS WITH AUTISM ARE TAKING IT LITERALLY (UP THE ASS) Sensationell gescheiter Text, sagt Robert Misik. irgendwo verkriechen irgendwo verkriechen Misik irgendwo verkriechen EIN GEPOLSTERTER ARM SPRICHT DIE TRÖSTENDEN WORTE (FALSCH AUS) HAB KEINE ANGST

For the children

Dicht, er

Der Typ schreibt. Gedichte. Krank. Was macht der sonst so? Der könnte ja sonst was tun. Wer weiß, was der sonst so … Also besser, wir gehen ihm aus dem Weg. Denn schließlich geht auch er … uns eher aus dem Weg.