Skip to content

Tag Archives: Selbst

NIEMAND REDET DARÜBER

Wir sind nicht nichts. Wir sind etwas. Doch wir sind dem Nichts wohl näher als dem All? 00 Wir sind nicht nichts. Wir sind etwas. Doch wir sind dem Nichts wohl näher als dem All? 00

blubb

Alles setzt etwas voraus. Und alle Wege führen (n)irgendwo hin. So löst sich auf in beide Richtungen (m)ein Ich. Zerrinnt (wie) Karamell in der Bratpfanne. 00 Alles setzt etwas voraus. Und alle Wege führen (n)irgendwo hin. So löst sich auf in beide Richtungen (m)ein Ich. Zerrinnt (wie) Karamell in der Bratpfanne. 00

Ein Moment im Leben des Michael Bärnthaler

Im Aquarium schwebt großer Fisch neben kleinem Fisch durchs Wasser. Während wir Menschen Gedankenverbrechen begehen. Zwei Wasserschildkröten paddeln vorbei. 00 Im Aquarium schwebt großer Fisch neben kleinem Fisch durchs Wasser. Während wir Menschen Gedankenverbrechen begehen. Zwei Wasserschildkröten paddeln vorbei. 00

Keinversprechen

Süße Melodie im Werbespot, dann dunkle Stimme, der ich lausche, im Video auf YouTube. Bäche der Unvernunft flossen einst & rauschten; am Bach eine Mühle. Schwergrün die Bäume in Deutschland. Ich komme ins Träumen & Versäumen. Ich gebe Keinversprechen. Nichts kann ich halten. Endlose Wasserstöße treiben das Mühlrad. Mir ist, als hätte man mir etwas […]

Male Gaze

Schönheit findest du überall, denn sie liegt in deinem Auge. Wirf nur einen Blick — so wird deine „Seele“ — — — Jeder Blick produziert Wert, wo du auch stehst & gehst & stehen bleibst & schaust. Du produzierst. Jeder Blick produziert „Welt“. Du bist ein Instrument der Produktion. Du kannst der Sonne danken oder […]

Identität(en)

Du hast dich also eingeigelt in gewissen Forderungen, Phrasen & Begriffen, nach Menschenart. Aus Blicken & Empfindungen, die wiederkehren, ein bisschen Welt, ein bisschen Ich gebastelt. Anders kannst du nicht. Dich so in eine Heimat einzuwickeln, ist Natur, ist deine menschliche Natur. Du kannst vielleicht die Maske wählen. Doch musst immer eine tragen. +20 Du […]

[…]

Erst mal ein Gedicht! Im Gedicht ist Sicherheit. Ist liebes Sein. Verliebtsein ins gebrochene Deutsch der Serbinnen zB. Und andere schöne Dinge. Die Weichheit der Welt. Wenn du ausm Schneetag kommst, in eine Wärme kommst. Die fremd und eigen ist. Usw. usf. Im Gedicht sind Fragen erlaubt. Ist da jemand, der mein Herz versteht? Und […]

Selfing

Meine Schneidezähne. Schneiden meine Augen. Das wirrt den Blick. Ich bin in mich verzahnt. Mir wachsen tausend Arme. So dass ich schließlich wie eine einzige Umarmung aussehe. +10 Meine Schneidezähne. Schneiden meine Augen. Das wirrt den Blick. Ich bin in mich verzahnt. Mir wachsen tausend Arme. So dass ich schließlich wie eine einzige Umarmung aussehe. […]

Wachstum

Ein Begriff wischt hin über Natur. Ist selbst Natur. Begriffssysteme klappen auf & zu, wie Pfauenräder. Süchtig nach dem Sinneffekt, strecken Säugetiere („wir“) die Hände aus nach Sonnenlicht & einem Glauben. (Alles ist Natur.) (Alles ist Religion.) Die tränenreichen Urteile, die wir übereinander fällen, kommen jeweils aus Wertungsexzessen, als die wir uns konstituieren, als die […]

[…]

Keine menschliche Form hat’s. Ich kann es auch nicht nennen. Ich kann dazu nichts sagen. Buchstaben tropfen in- einander. Regen wird zu Schnee und wieder zu Regen. (Usw. usf.) Die Welt hat keine weltliche Form. +20 Keine menschliche Form hat’s. Ich kann es auch nicht nennen. Ich kann dazu nichts sagen. Buchstaben tropfen in- einander. […]