Skip to content

Monthly Archives: September 2015

Überschrift

Alles gelöscht. Besser so. Dies notiert. Wieder ein Problem.

Haiku

Ich bin leer. Ich fülle nach Tee

Haiku

Die Stille in den Ohren, eine Landschaft Schmerz

Lauter niemand

Ich bin ein Trallala ohne Rückhalt in der Bevölkerung. Die Stille in mir, 1 Fake- Landschaft. Trallala … Ich bin das Ding an sich. Die Dinge kichern. „Ich, ich, ich …“

Leben

Wir fallen & fallen & fallen. Denn Leben heißt Fallen in niemandes Arme. Wir fallen & fallen & fallen sekündlich. Wir fallen ins All. Wir fallen ins Nichts. Wir fallen & fallen & fallen.

Schönheit

Schönheit verspricht, aber gibt nicht. Schönheit ist nicht da für dich. Schönheit. Lässt dich elendiglich verrecken.

Ein Riss in einer weichen Kontaktlinse

Musik im Hintergrund macht alles bedeutungsvoller. Selbst mich vor dem Computer. Es ist kein großer Unterschied zwischen den guten & den schlechten Sätzen. Doch dieser Unterschied ist die Welt. Da ist noch Salz auf den Lippen. Sie sind brüchig. Wie die Welt. Ich lecke mir die Lippen. Der Unterschied ist die Welt.

Leben

Nur die andern leben wirklich. Die Welt ist ein Video. Ich sitze auf der Couch. Nur die andern leben wirklich. Sie sind das Video. Das Bild. Die ewigen Bilder. Die Bilder sterben nicht. Ich sitze auf der Couch. Ich werde sterben. Die Welt ist ein Video. Nur die andern leben wirklich.

7 Milliarden Menschen suchen das Glück, keiner findet’s

Wir Blätter

„Was machst Du?“ – „Ich trinke keinen Alkohol.“ Ich bin. Ich stecke in der Welt & wachse nicht mehr: Ich bin erwachsen. Meine Masken tragen mich in Herzen; da & dort. Sie lieben, was ich wäre, wenn ich meine Masken Wäre. In Gesellschaft sind wir Menschen: einsam ist das Tier. Ich glaube (blabla) an Erlösung; […]