Skip to content

Monthly Archives: August 2017

Mit allen Sinnen

Warum trinkst du? Weil es die Welt verzaubert. Willst du nicht die Welt verbessern? Nein. Sinn ist ein Gefühl. Religion ein Mechanismus. Der bewirkt die Wiederkehr des Sinngefühls. Usw. usf.

L’amour est enfant de bohème etc.

„Ja eh“, sage ich. Ekzeme aufgehübschter Zeit blühen auf den jungen Körpern. Alle Frauen sind 1 Frau. Die Liebhaber im Gleichschritt kommen gehen. Von Ewigkeit zu Ewigkeit kopulieren der 1 Mann die 1 Frau. In einer Dauerwerbesendung für das menschliche Geschlecht.

Kleine Fluchtbewegung

Social Media ist das Gift in unseren Venen. Das entstellte Wort, das tote Bild, das sich noch rührt. Wir sind Gespenster. Online suchen wir einander heim. Wir finden keine Ruhe in der aufgehetzten Zeit. Ich finde lebend raus! Das Smartphone lass ich, den Laptop schließ ich — alles weg, zu, aus.

Hysterie

Es gibt das. Und das. Und das auch. Der Zauber ungenützter Vormittage. Und ich sage. „Keine Ehre Schrägstrich Seele im Leib“ Das gibt es auch.

Armin Wolf liest sinnerfassend

Ich sah die bösen alten Götter online Aufpoppen in einem Traum. Vielleicht Finden wir Lösungen für alles in der Vita Steve Jobs‘. Doch freilich kann auch anderes der Fall Sein.

Tropfen Leben

Das bisschen Kohärenz der Tropfen Leben Glänzt & will sich lösen in dem Meer Muss doch er selber bleiben noch Unendliche Momente lang & in der Sonne

Im Stahlgarten

Der Begriff ist stählern geworden, & wir hausen im Innern des Begriffs. Die „Welt“ ist Abfallprodukt diverser Mobilisierungen. Gekrümmte Rücken flackern über Flachbildschirme. Wir sind mit Bürsten auf den Knien & reinigen. Wir reinigen den Stahlgarten.

Sollen wir es abtreiben?

Unbelastet von dem Großen Ganzen Widmet einer sich dem Sachen- Sammeln Oder einer Melodie. Und ich ich ich — — —

Was es nicht gibt

Einhörner Islamisierung Gott Nihilismus Nichts

[nebeneinander]

wir sind zwei punkte wie zwei augen zusammen neben einander im fleisch in mänteln wie puzzleteile: mein nichts dein nichts