Skip to content

Tag Archives: Leben

Übersteigerte Angst vor leeren Räumen

Dem Leben nahestehend, wie Viren. Riskieren die Jünglinge ihr Vie für ein paar Likes & ein paar Shares. Unable to tell the difference between strange blobs of flesh & sich selbst. +3-67 Dem Leben nahestehend, wie Viren. Riskieren die Jünglinge ihr Vie für ein paar Likes & ein paar Shares. Unable to tell the difference […]

Un sommeil bien ivre

60Michael Bärnthaler ‏ @b_thaler Mehr Wie ein Tier lege ich mich irgendwo hin & schlafe. 19:59 – 29. März 2018 1 Retweet 12 „Gefällt mir“-Angaben Jonny BeSelbstleser(())Siren VLAURAPatrick 🎸FriederSunnyexnocteRedunzel 1 Antwort 1 Retweet 12 Gefällt mir Antworten 1 Retweeten 1 Buffer Gefällt mir 12 Tweet-Aktivität anzeigen Save To Pocket Neue Unterhaltung 60Michael Bärnthaler ‏ @b_thaler […]

Pendeln in den Tag

Ich wandel zwischen Bett & Fenster; eisig beißt die kalte Luft uns aus den Höhlen — motiviert zu etwas. Das Internet ist ausgefallen, ich schreibe mit dem Bleistift auf Papier. Die Welt wird uns doch einmal lieben müssen — so hartknäckig leben wir in ihr. +2-88 Ich wandel zwischen Bett & Fenster; eisig beißt die […]

Kippen in den Tag

Ich bin mit leergefegtem Schädel aus den Träumen, die ich hatte, aufgewacht. Es krachten die Momente trocken, unverstanden. Ich aß das alte Brot. Es knackten meine Knochen. „Ich weiß, dass du nicht kochst“, sagte das Mädchen zu ihm. +1-107 Ich bin mit leergefegtem Schädel aus den Träumen, die ich hatte, aufgewacht. Es krachten die Momente […]

[…]

Lifehack Goethe sein doch I’m a shallow person will nur glücklich sein brauch Tage die sich wiederholen & viel Schlaf. Don’t be scared of failing. Be scared of staying where you are. Be scared. Wir müssen rennen, unter Aufbietung all unsrer Schwächen & Kräfte rennen, um die erreichte Position zu halten. Be scared. You’re loved. […]

Die Lustlast

Sprache, du tust mir weh, schrieb ein Sprachmensch & verabschiedete sich in den Winter nach Auschwitz. März/April wird kommen mit der Gleichgültigkeit der Erlösten. Wir werden sprechen: Frühling, 1. Blumen, die Sonne. Früher gab es Feiertage. Heute ist jeder Tag eine Feier der Arbeit, des Fuckens, der Lustlast. In den sinnlos freien Städten, in denen […]

Sucht

Du hast uns geführt in Versuchung. Und die Engel haben gesungen. Wie alle vor uns sind auch wir sündig geworden. Die Engel haben gekreischt. Wie alle vor uns sind auch wir süchtig geworden. Du hast uns nicht mehr geführt. Und die Engel haben gestöhnt. Schneller und schneller und sinnloser. Dein Lachen dröhnt durch alle Räume. […]

Ein Moment im Leben des Michael Bärnthaler

Im Aquarium schwebt großer Fisch neben kleinem Fisch durchs Wasser. Während wir Menschen Gedankenverbrechen begehen. Zwei Wasserschildkröten paddeln vorbei. 00 Im Aquarium schwebt großer Fisch neben kleinem Fisch durchs Wasser. Während wir Menschen Gedankenverbrechen begehen. Zwei Wasserschildkröten paddeln vorbei. 00

In einem Hotelzimmer

Tabakrauch enthält über 70 Stoffe, die erwiesenermaßen krebserregend sind. Auf diesem Tab wird Audio wiedergegeben. Einst gingen wir Eis essen. Ich bin eingeschneit in Graz. (Message: „Bist du immer noch so behindert?“ Keine Antwort.) +10 Tabakrauch enthält über 70 Stoffe, die erwiesenermaßen krebserregend sind. Auf diesem Tab wird Audio wiedergegeben. Einst gingen wir Eis essen. […]

So oder so

Rasend kommt ein Wollen, wird zum Müssen, rollt durchs Brain & trollt sich wieder. So sind wir durchwellt von Müssen & Genüssen, schlagend folgt Moment auf abgehalfterten Moment. Und ewig oder bis zum Tod (Was ist der Unterschied?) geht es so weiter. +20 Rasend kommt ein Wollen, wird zum Müssen, rollt durchs Brain & trollt […]